Die typischen Herausforderungen eines Scrum Masters

Als Scrum Master spielst du eine sehr wichtige Rolle in deinem Unternehmen - du bist quasi das Öl im Getriebe. Du sorgst dafür, dass alles wie geschmiert läuft und deine Kolleg:innen zufrieden und produktiv arbeiten können.

Diese Aufgabe klingt extrem erfüllend, aber mal ehrlich: In der Realität stoßen Scrum Master oft auf Herausforderungen, die es ihnen nicht gerade erleichtern, den Job so zu machen, wie er gedacht ist. Wir haben einige typische Scrum Master Challenges zusammengetragen.

Inhalte

Die hier aufgeführten Herausforderungen sind Beispiele, die uns in der Praxis immer wieder auffallen. Du begegnest ihnen am besten mit viel Verständnis, einer großen Portion Geduld - und den typischen Methoden des Scrum Masters. Geeignete Tools und Weiterbildungen haben wir dir dazu jeweils zusammengestellt.

Scrum Master und Team haben nicht genug Entscheidungsfreiheit

In vielen Unternehmen wünscht die Führungsriege zwar ausdrücklich die Einführung von Scrum, um die Produktivität zu steigern. Aber wenn es darum geht, den Teams die nötige Eigenverantwortung zu übertragen, damit sie Entscheidungen selbständig treffen, fehlt oft die Bereitschaft dazu. Auch der Scrum Master wird meist nicht als laterale Führungskraft anerkannt und kann seine Rolle als Servant Leader nicht optimal ausfüllen.

  • Deine Aufgabe als Scrum Master

    Scrum in seiner Gesamtheit im Unternehmen etablieren. Auch das Management von den Vorteilen überzeugen, die ein eigenverantwortliches Team mit Entscheidungsbefugnis hat, und klare Erwartungen formulieren, was das Team zum Erfolg braucht. Kommunikative Fähigkeiten sind hierbei elementar.

  • Passende Trainings & Coachings für dich

Das Team lehnt die Veränderungen durch Scrum ab

Nicht alle Menschen lieben Veränderungen, die meisten haben sogar Angst davor. Diese Angst äußert sich oft auf Arten, die auf den ersten Blick nicht klar zu deuten sind. So kommt es z. B. vor, dass Teammitglieder plötzlich das Daily Scrum boykottieren. Ihre Reaktion: “Warum sollte ich allen erzählen, woran ich arbeite? Für mich fühlt sich das so an, dass mich jemand kontrollieren will! Was habe ich von dieser sogenannten Transparenz?”

Oder einzelne Teammitglieder weigern sich, mit den anderen zusammen zu arbeiten. Sie fragen sich z. B.: “Warum sollte ich jemand anderem helfen, wenn ich meine Aufgaben erledigt habe? Ist doch nicht mein Problem, wenn er oder sie so langsam ist!”

  • Deine Aufgabe als Scrum Master

    Dem Team die Vorteile und Freiheiten aufzeigen, die Scrum bringt. Außerdem die Teamverantwortung klarmachen und erklären, dass die Mitglieder nur gemeinsam ihre Arbeit schaffen können und dass gegenseitige Hilfe zusätzlich für Lernen und Weiterentwicklung sorgt. In Einzelgesprächen die Vorbehalte gegen Scrum herausfinden und gemeinsam auflösen.

  • Passende Trainings & Coachings für dich

Unerfahrener oder fehlender Product Owner

Sind Product Owner noch unerfahren, kompensieren sie das manchmal durch eine unpassende Dominanz: Sie machen dem Team klare Ansagen, was dieses entwickeln soll und auf welche Weise. Mit dem Ergebnis, dass dem Team Kreativität und Eigenverantwortung genommen werden, was oft zu Unzufriedenheit führt.

Aber auch, wenn ein Team gar keinen Product Owner hat, leidet die Zusammenarbeit. Denn das wird dazu führen, dass sich entweder niemand um Zieltermine und Projektplanung kümmert, oder dass jemand aus dem Team diese Aufgabe übernehmen muss und nicht mehr genügend Kapazitäten für seine eigentlichen Aufgaben hat.

  • Deine Aufgabe als Scrum Master

    Dem Product Owner klarmachen, dass kooperatives Arbeiten das A und O auf dem Weg zum Erfolg ist. Gibt es keinen PO, unterstützt du das Team dabei, mit dem Business Context zurechtzukommen, die Klarheit über die Zieltermine zu behalten und die Projektplanung gemeinsam durchzuführen.

  • Passende Trainings & Coachings für dich

Teammitglieder sind nicht voll verfügbar

Der Klassiker: Dein Unternehmen hat zwar Scrum eingeführt, jedoch nicht auf allen Ebenen konsequent. Das führt dann z. B. dazu, dass einzelne Teammitglieder innerhalb der Firma noch weitere Verpflichtungen haben, so dass sie nie ganz für ihr Team verfügbar sind. Auch weit verbreitet: Bei der Zusammenstellung von Teams wurde nicht darauf geachtet, dass darin alle notwendigen Fähigkeiten vorhanden sind.

  • Deine Aufgabe als Scrum Master

    Die Führungsriege davon überzeugen, dass eine Produktentwicklung nach Scrum nur dann vernünftig funktionieren kann, wenn Teams mit allen nötigen Kompetenzen ausgestattet sind - und mit Mitgliedern, mit denen das Team jederzeit verlässlich planen kann.

  • Passende Trainings & Coachings für dich

Sklavisch an Scrum festhalten

Oh ja, auch ein Zuviel an Scrum kann zu Problemen führen. Vereinzelt kommen dann unzufriedene Bemerkungen aus dem Team in Richtung: “Müssen wir eigentlich immer Scrum machen?!” Deshalb solltest du dich als Scrum Master regelmäßig fragen: “Ist Scrum hier wirklich die richtige Methode? Kann ich dies oder jenes in meinem Team überhaupt anwenden? Oder gibt es eine andere Möglichkeit, die uns eher hilft?”

  • Deine Aufgabe als Scrum Master

    Reflektiere regelmäßig und im Austausch mit dem Team, welche Maßnahmen euch helfen, wo Scrum vielleicht sogar im Weg ist und an welchen Stellen du eine Alternative finden solltest. Nutze dafür die Retrospektive, achte aber auch auf versteckte Äußerungen der Unzufriedenheit im Team und geh ihnen nach.

  • Passende Trainings & Coachings für dich

Begegnest du Herausforderungen wie diesen in deinem Alltag?

Oder auch anderen?

Dann ruf mich gerne an oder schreibe eine Nachricht. Ich stehe gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Nachricht schreiben
Portrait-Bild von Alexander Kylburg – Partner & Agile Coach paragraph eins

Alexander Kylburg

Leadership Coach · Agile Coach