Toleranz-Modell

Wenn Menschen zusammenkommen, sorgen verschiedene Haltungen und Ansichten früher oder später für Irritationen. Ungeklärt werden diese Widersprüche auf Dauer Gift für die Zusammenarbeit. Mit dem Toleranz-Modell können Teams solche Konfliktpotentiale frühzeitig entdecken.

Ab sofort erhältlich: Das Toleranz-Poker-Set

Entdecke das Toleranz-Poker-Set – ein absolutes Must-Have für alle, die nach tieferem Verständnis und stärkeren zwischenmenschlichen Verbindungen streben! Dieses einzigartige Kartenspiel, bestehend aus 55 Karten und einem Pokerset für 6 Teilnehmende, eröffnet eine faszinierende Möglichkeit, Situationen im sozialen Miteinander auf emotionaler Ebene zu durchleuchten.

Konflikte bewältigen

Ursachen für Konflikte

Manchen ist Unpünktlichkeit ein Dorn im Auge, Andere stören sich an Unordnung, minderer Qualität, überbordendem Design, lauten Mitmenschen, stillen Mäuschen, vorschnellen Entscheidungen, ewigen Diskussionen, dominantem Verhalten, fehlendem Engagement.

Jede:r von uns hat eigene Ansichten, spezifische Verhaltensweisen, unterschiedliche Wahrnehmungen und Erwartungen, die in einer komplexen Zusammenstellung die erlebbare Ausprägung unseres "Ich" ausmachen. Manche dieser Ausprägungen kollidieren hin und wieder mit denen anderer Menschen.

Gespräch hinter Glas

Wie Konflikte zum Problem werden

Diese Kollision verschiedener Erwartungen und Ansichten kann nur durch gemeinsame Gespräche gelöst werden. In Gruppen, wie z.B. Teams es sind, kann das herausfordernd werden, da verschiedene Team-Dynamiken die Komplexität erhöhen und keine klare Lösung im Raum steht. Das sorgt für Frust bei den Beteiligten, zögert die Auflösung von Widersprüchen hinaus und lähmt so die Produktivität des Teams.

Das Toleranz-Modell im Überblick

Wie wirkt das Toleranz-Modell?

Mit dem Toleranz-Modell erhalten Teams ein kraftvolles Werkzeug, mit dem sie die Unterschiede ihrer Ansichten, Verhaltensweisen und Erwartungen zu einem frühen Zeitpunkt transparent machen können. So lassen sich mögliche Widersprüche entdecken, bevor sie sich zu unterschwelligen Konflikten ausweiten.

Für beliebige Situationen kann im Team die Einschätzung aller Beteiligten abgefragt werden und liefert so ein Bild der unterschiedlichen Haltungen im Team. Aus diesem Bild lässt sich ableiten, ob eine spezifische Situation einen potentiellen Konfliktherd darstellt. In einer lösungsorientierten Diskussion können dann Möglichkeiten für den Umgang des Teams in einer solchen Situation gefunden werden.

Alexander Kylburg steht im paragraph eins T-Shirt vor einem Flipchart mit einer Darstellung des Toleranz-Modells und hat den Arm zur Erklärung angehoben.

Der Aufbau des Toleranz-Modells

Das Modell besteht im Wesentlichen aus den drei Hauptbereichen Akzeptanz, Toleranz und Resistenz. Während der Bereich der Akzeptanz mit der vollen Zustimmung und der Bereich der Resistenz mit absolutem Widerstand zwei sehr klare Haltungen beschreibt, liefert der Bereich der Toleranz eine größere Variabilität in der eigenen Haltung zu einer spezifischen Situation. Sowohl der Akzeptanzbereich als auch der Toleranzbereich unterteilen sich in weitere Stufen.

Die Bereiche des Toleranz-Modells

Das Toleranz-Modell stellt drei Bereiche mit insgesamt sieben Stufen bereit, mit denen alle Beteiligten ihre Haltung gegenüber einer spezifischen Situation - wir sprechen von Szenarien - zum Ausdruck bringen können. Den Ausdruck der einzelnen Stufen findest du in dieser Auflistung.

Die Bereich der Akzeptanz

Der Bereich der Akzeptanz wird in zwei Stufen unterteilt:

  • begeisternd

    Wow - das überrascht mich positiv.

    Das im Szenario beschriebene Verhalten begeistert mich und übertrifft meine Erwartungen deutlich.

    Ich nehme es wahr als:

    • bereichernd, inspirierend, wegweisend

    Es löst bei mir aus:

    • Begeisterung, Freude, Energie
  • angemessen

    Ja, das kann ich voll und ganz akzeptieren.

    Das beschriebene Szenario trifft auf meine volle Zustimmung. Es entspricht absolut meinen Erwartungen.

    Ich nehme es wahr als:

    • angemessen, richtig, verständlich
    Es löst bei mir aus:
    • Zustimmung, Akzeptanz, Wohlwollen

Der Bereich der Toleranz

Der Bereich der Toleranz wird in vier Stufen unterteilt:

  • tolerierbar

    Das kann ich gut tolerieren.

    Das im Szenario beschriebene Verhalten kam unerwartet, ich kann jedoch gut damit umgehen. Evtl. entwickelt sich daraus etwas positiv Unterstützendes.

    Ich nehme es wahr als:

    • ungewöhnlich, unerwartet
    Es löst bei mir aus:
    • Überraschung, Neugier, Interesse
  • fragwürdig

    Das hinterfrage ich für mich.

    Das im Szenario beschriebene Verhalten wirkt auf mich befremdlich und lässt mich mit Irritation und Skepsis zurück.

    Ich nehme es wahr als:

    • befremdlich, fragwürdig, irritierend
    Es löst bei mir aus:
    • Skepsis, Unwohlsien, Irritation
  • respektlos

    Dafür habe ich kein Verständnis.

    Das im Szenario beschriebene Verhalten empfinde ich als anmaßend und respektlos. Das erzeugt bei mir Sorge und Verärgerung.

    Ich nehme es wahr als:

    • anmaßend, respektlos, unverständlich
    Es löst bei mir aus:
    • Verärgerung, Sorge, Verständnislosigkeit
  • grenzwertig

    Das erreicht meine Grenze.

    Das im Szenario beschriebene Verhalten erreicht meine Grenze des Ertragbaren und wirkt bedrohlich, beleidigend und verletzend. Ich empfinde Wut, Angst und bin sehr betroffen.

    Ich nehme es wahr als:

    • bedrohlich, beleidigend, verletzend
    Es löst bei mir aus:
    • Wut, Angst, Verzweiflung

Der Bereich der Resistenz

Der Bereich der Resistenz ist eindeutig und beinhaltet genau eine Stufe:

  • übergriffig

    Nein! Das kann ich nicht tolerieren.

    Das im Szenario beschriebene Verhalten nehme ich als grenzüberschreitend, gewaltvoll und destruktiv wahr. Ich verachte die Person für ihr Verhalten, gerate in Panik, will fliehen oder dagegen kämpfen.

    Ich nehme es wahr als:

    • grenzüberschreitend, gewaltvoll, destruktiv
    Es löst bei mir aus:
    • Verachtung, Panik, Flucht/Kampf

Aus den verschiedenen Nennungen, die die Beteiligten abgeben, lässt sich dann herausarbeiten, welche Szenarien - also welche Haltungen, Ansichten und Verhaltensweise - im Team Akzeptanz finden und für welche noch Klärungsbedarf besteht.

Das Toleranz-Modell in Aktion

Das Toleranz-Modell erleben

Wenn du das Toleranz-Modell mal live im Einsatz erleben willst, kannst du einen unserer Vorträge oder Sessions auf diesen Konferenzen besuchen.

Ab sofort erhältlich: Das Toleranz-Poker-Set

Entdecke das Toleranz-Poker-Set – ein absolutes Must-Have für alle, die nach tieferem Verständnis und stärkeren zwischenmenschlichen Verbindungen streben! Dieses einzigartige Kartenspiel, bestehend aus 55 Karten und einem Pokerset für 6 Teilnehmende, eröffnet eine faszinierende Möglichkeit, Situationen im sozialen Miteinander auf emotionaler Ebene zu durchleuchten.

Hast du Fragen zum Modell oder möchtest es gern anwenden?

Ich habe das Toleranz-Modell entwickelt und bereits in vielen Teams zur Identifikation von Konfliktpotentialen eingesetzt. Ich helfe gerne mit meiner Expertise.

Ruf mich einfach an oder schreib mir eine Nachricht.

Alexander

Nachricht schreiben
Portrait-Bild von Alexander Kylburg – Partner & Agile Coach paragraph eins

Alexander Kylburg

Leadership Coach · Agile Coach