Toolbox für agiles Arbeiten

Wir haben hier eine Auswahl von hilfreichen Methoden, nützlichen Werkzeugen und sinnvollen Prinzipien für dich zusammengestellt. Die meisten sind universell einsetzbar. Ob du als Scrum Master deine nächste Retrospektive aufbessern möchtest oder als Führungskraft einen neuen Zugang zu deinem Team suchst: Hier findest du, was du für deine agile Arbeitsweise brauchst.

Basics für Team Coaches und Scrum Master

Wenn du als Scrum Master startest brauchst du einen täglichen Konnekt zum Team, solltest wissen wie Du eine wirksame Retrospektive durchführst, wie du Fokus in Deinen Workshops erzeugst und wie du zielführende Gespräche mit deinen Teammitgliedern führst. Hier ist deine Auswahl:

  • Team Foto

    Daily Stand-Up

    Das Daily Stand-Up oder Daily Scrum dient dem Team zur täglichen Synchronisation der gemeinsamen Arbeit. Es bietet zudem Gelegenheit, Kollegen um Rat oder Hilfe zu bitten und für sonstigen Austausch innerhalb des Teams.

    Daily Stand-Up
  • Sandra zeichnet am Flipchart 2

    Retrospektive

    Die Retrospektive ist zweifellos das wichtigste Tool für dich als Scrum Master oder Team Coach. Hier erfährst du, was eine Retrospektive ist, wofür du sie einsetzen kannst, und wie Du sie im Detail gestaltest.

    Retrospektive
  • Christian im Coaching Gespräch mit Andrea

    Clean Language

    Clean Language ist eine Gesprächstechnik, die du als Scrum Master oder Führungskraft einsetzen kannst, um deine Team-Mitglieder dabei zu unterstützen, eigene Lösungen für ihre Herausforderungen zu finden.

    Clean Language
  • Andrea redet mit Maren

    Coaching und Training

    Viele unserer Leistungsangebote bauen auf Coachings oder Trainings auf. Doch was verbirgt sich genau dahinter? Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede bestehen und welche Anwendungsbereiche gibt es? Hier könnt ihr dazu mehr lesen.

    Coaching und Training
  • Alex moderiert Agile Cologne 2023

    Moderationsformate für Gruppen

    Durch eine Moderation soll erreicht werden, dass Zusammenarbeit oder Entscheidungen in Gruppen zielgerichtet stattfinden. Je nach Gruppengröße und Ziel der Zusammenkunft eignen sich verschiedene Formate. Wir stellen euch einige Formate vor, mit denen wir gute Erfahrungen gemacht haben.

    Moderationsformate für Gruppen

Modelle zur Team-Entwicklung

Zur weiterführenden Team-Entwicklung lohnt sich ein Blick auf einige wissenschaftliche sowie empirische Modelle. Diese liefern Erkenntnisse zur Dynamik von Teams und zu den Unterschieden in der Sichtweise von Menschen auf die gemeinsame Situation.

  • Sandra zeichnet am Flipchart

    Tuckman Modell

    Das Phasenmodell der Teamentwicklung hilft dabei, Verhaltensweisen und Gruppendynamik in Teams besser zu verstehen. Nutze diese Erkenntnisse als Scrum Master oder Führungskraft, um das Zusammenwachsen deines Teams zu fördern.

    Tuckman Modell
  • Maren Toleranzmodell

    Toleranz-Modell

    Wenn Menschen zusammenkommen, sorgen verschiedene Haltungen und Ansichten früher oder später für Irritationen. Ungeklärt werden diese Widersprüche auf Dauer Gift für die Zusammenarbeit. Mit dem Toleranz-Modell können Teams solche Konfliktpotentiale frühzeitig entdecken.

    Toleranz-Modell
  • Mark moderiert 1

    Die S-Kurve der Erkenntnis

    Es ist eine Herausforderung, Gruppen von neuen Vorgehensweisen zu überzeugen. Selbst schlüssige Argumente stoßen dabei schon mal auf große Skepsis. „Kann das wirklich so funktionieren?” – „Das haben wir noch nie so gemacht!” – „In folgendem Spezialfall wird das so nicht gehen…”

    Mit Hilfe von Transparenz, Kommunikation und Beteiligung ist es möglich potenzielle Hürden abzusenken. Alles eine Frage des Timings – in S-Kurven denken hilft dabei.

    Die S-Kurve der Erkenntnis
  • systemische Aufstellung mit Hilfe von Spielfiguren

    Systemische Aufstellung für Teams

    Die systemische Aufstellung kommt ursprünglich aus der Familientherapie und hilft die Beziehung zwischen Familienmitgliedern zu veranschaulichen. Wir benutzen dieses Tool gerne für kleine Teams, um ihre Sichtweisen zu reflektieren und sich neu aufzustellen.

    Systemische Aufstellung für Teams

Kommunikationsmodelle und Werkzeuge

Für zielführende Kommunikation gibt es eine Reihe von nützlichen Modellen und Werkzeugen, die sich gut trainieren und in den eigenen Sprachschatz integrieren lassen. Die Wirkung ist erstaunlich.

  • Das Wort Feedback wurde mit Holzbuchstaben in einen hölzernen Rahmen gelegt.

    Clean Feedback

    Wir alle wissen, wie wichtig Feedback sein kann. Besonders wenn wir kritisches Feedback geben möchten oder wir Angst vor möglichen Konsequenzen haben, wird das "Wie sag ich´s?" schnell mal zum Problem.

    Clean Feedback
  • Eine schwarze vier wurde mit einer Schablone an eine weiß gemauerte Wand gemalt.

    Vier Seiten einer Nachricht

    Das Vier-Seiten-Modell (auch Kommunikationsquadrat oder Vier-Ohren-Modell) von Friedemann Schulz von Thun ist ein Modell der Kommunikationspsychologie. Es dient der Beschreibung von Kommunikation, die durch Missverständnisse gestört ist.


    Vier Seiten einer Nachricht
  • Kritiker Zeichnung

    Gewaltfreie Kommunikation

    Als „gewaltvoll“ wird generell die Sprache angesehen, in der das Verhalten anderer beurteilt und bewertet wird, ohne das Wissen, warum jemand so und nicht anders handelt. Das Modell "Gewaltfreie Kommunikation" ist ein Handlungskonzept, das sich mit dieser Sprache beschäftigt.

    Gewaltfreie Kommunikation
  • kursteilnehmer-heben-die-hände

    Souveräner Umgang mit Störenfrieden

    Jede:r Moderator:in kennt sie: Menschen, die mit ihrer Art die Aufmerksamkeit in Meetings an sich reißen und das Vorankommen der Gruppe erschweren. Sie rufen dazwischen, formulieren epische Fragen, die keine sind, und meckern an kleinsten Details. Wir zeigen dir typische Fälle und wie du mit ihnen umgehst.

    Souveräner Umgang mit Störenfrieden

Modelle zur Persönlichen Entwicklung

Für die Weiterentwicklung als Coach empfehlen sich Modelle und Konzepte, die dabei unterstützen, die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit voranzubringen.

  • Ein buntes Riesenrad auf einer Kirmes hat offene Gondeln in vielen verschiedenen Farben.

    Das Agile Coaching Growth Wheel

    Das Agile Coaching Growth Wheel kann dir dabei helfen zu bestimmen, wo du als Scrum Master stehst. Welche Fähigkeiten kannst du noch ausbauen? Wo bist du bereits gut aufgestellt? Dieses Tool stellt die wesentlichsten Kompetenzen des agilen Coachings dar und kann dir somit als Kompass dienen.

    Das Agile Coaching Growth Wheel
  • Japanischer Kampfkünstler

    Shu-Ha-Ri

    Shu-Ha-Ri ist ein Konzept aus der asiatischen Kampfkunst. Es beschreibt die drei Lernstufen zur Meisterschaft. Shu-Ha-Ri wird oft als Tool und Technik des Lernens benutzt. Shu-Ha-Ri heißt übersetzt: "Erst lernen, dann loslösen und endlich übertreffen". Das Konzept soll auf den Japaner Kawakami Fuhaku (1719-1807) zurückgehen.

    Shu-Ha-Ri
  • Johari-Fenster auf Flipchart

    Das Johari-Fenster

    Das Johari-Fenster unterstützt dich als Scrum Master oder Team Coach in Retrospektiven, Einzelgesprächen und weiteren Team-Runden um u.a. für Perspektivwechsel zu sensibilisieren.

    Das Johari-Fenster
  • Sandra Danner und Christian Klein diskutieren innere Antreiber

    Die inneren Antreiber

    Das Antreiber-Modell aus der Transaktionsanalyse ist ein nützliches Instrument, sich seiner unmerklich geprägten Verhaltensweisen und Erwartungen bewusst zu werden. Es unterstützt dich und dein Team dabei, Handlungsabsichten besser zu verstehen und gemeinsam zu entkrampfen, um so die Zusammenarbeit als Team zu stärken.

    Die inneren Antreiber
  • Schokoriegel mit Wertesprüchen

    Das Dreiwelten-Modell

    Wir alle bewegen uns in unserem Leben in verschiedenen Kontexten in unterschiedlichen Rollen. Welche davon wie stark ausgeprägt sind und ob dies zu deinen Vorstellungen und Wünschen passt, kannst du mit dem Drei-Welten-Modell herausfinden.

    Das Dreiwelten-Modell

Tools und Übungen für Workshops

Mit diesen Tools werden aus energiezehrenden Meetings mit endlosen Diskussionen, aktive und zielführende Workshops mit klaren Ergebnissen.

  • Coaching-Situation zwischen Sandra und Maren auf der Agile Cologne Konferenz

    Check-in

    Ein Check-in ist eine Übung, die dazu dient, sich mental auf eine konkrete, meist gemeinsame Interaktion wie ein Meeting oder eine Retrospektive vorzubereiten. Damit kannst du als Scrum Master oder als Führungskraft helfen, dein Team mental zu entspannen und sich so besser zu auf das zu fokussieren, was folgt.

    Check-in
  • Auf Post its schauen

    Working Agreements

    Was braucht dein Team, um seine Ziele zu erreichen? Wie wollt ihr zusammenarbeiten, um erfolgreich zu sein? Wie geht ihr mit Hindernissen um? Bei Fragestellungen wie diesen können euch Working Agreements helfen, eine langfristig gute Zusammenarbeit zu fördern.

    Working Agreements
  • Enough let´s move on  mit Yuki

    ELMO

    ELMO ist ein Akronym und steht für „Enough, let’s move on“.

    Kennt ihr das? In einem Meeting bleibt die Diskussion seit Minuten an einem Thema hängen, obwohl eigentlich schon alles gesagt wurde. Wie signalisiert ihr der Gruppe, dass es Zeit ist, weiterzumachen? Immerhin möchtet ihr ja niemandem auf den Fuß treten und das Gespräch abwürgen.

    ELMO
  • Viele verschiedene Hände erheben sich zur Abstimmung. Über jeder Hand erscheint eine andersfarbige Sprechblase.

    Systemisches Konsensieren

    Um eine Entscheidung zu treffen, greifen Teams häufig zu einer Abstimmung. Ein Mehrheitsentscheid ist aber nicht immer der beste Weg. Das Systemische Konsensieren ist ein alternatives Tool zur Entscheidungsfindung, das nicht nur die Zustimmung der Beteiligten, sondern auch die Widerstände misst, die eine mögliche Lösung bei den abstimmenden Personen auslöst.

    Systemisches Konsensieren
  • Elf Meeting Regeln der Initiative Neue Narrative

    Zutaten für gute Meetings

    Meetings werden von vielen als unproduktive Zeitfresser empfunden, und können je nach Umsetzung sehr energieraubend ausfallen. Das muss aber nicht so bleiben. Hier ein paar Vorschläge, wie du Meetings so gestalten kannst, sodass sie von allen zielführend und wertschöpfend wahrgenommen werden.

    Zutaten für gute Meetings
  • Bild Natur neu

    Das "House of Change"

    Veränderungsprozesse können eine große Herausforderung für Einzelpersonen und Teams sein. Mit dem House of Change kann die Veränderungsbereitschaft der Betroffenen eingeordnet werden, um einen begleitenden Prozess daran zu orientieren.

    Das "House of Change"

Scrum-Elemente

In unserer täglichen Arbeit im agilen Kontext begegnet uns Scrum als häufigstes agiles Framework. Wir haben hier einige Rollen und Events aus dem Scrum Framework nach unserem Verständnis beschrieben.

  • SM_Header

    Scrum Master

    Hast du dich auch schon mal gefragt, was ein Scrum Master eigentlich den ganzen Tag macht? Oder wirst du das häufig gefragt und hast bisher keine gute Antwort darauf gefunden? Wir geben dir hier einen kurzen Überblick, wie die Aufgaben der Rolle Scrum Master genau aussehen.

    Scrum Master
  • Blick über die Wolkendecke als klare Vision in der Ferne

    Product Owner

    Was macht die Rolle Product Owner so besonders? Was gehört zu den täglichen Aufgaben? Wie läuft die Arbeit mit dem Team ab? Welche Verantwortlichkeiten liegen in der Rolle? Diese und weitere Fragen beantworten wir dir hier.

    Product Owner
  • Sandra zeichnet am Flipchart 2

    Retrospektive

    Die Retrospektive ist zweifellos das wichtigste Tool für dich als Scrum Master oder Team Coach. Hier erfährst du, was eine Retrospektive ist, wofür du sie einsetzen kannst, und wie Du sie im Detail gestaltest.

    Retrospektive
  • Team Foto

    Daily Stand-Up

    Das Daily Stand-Up oder Daily Scrum dient dem Team zur täglichen Synchronisation der gemeinsamen Arbeit. Es bietet zudem Gelegenheit, Kollegen um Rat oder Hilfe zu bitten und für sonstigen Austausch innerhalb des Teams.

    Daily Stand-Up
  • Schokoriegel Wertschöpfung

    Developer

    Sind Developer gleich Developer? Wie besonders ist die Entwicklungsarbeit im Kontext eines agilen Scrum Teams? Und welche Kompetenzen sind hier besonders relevant? Wir klären Dich hier darüber auf!

    Developer
  • Drei Personen sprechen

    Die Scrum Events

    Im Scrum-Kontext hört man von verschiedenen wiederkehrenden Scrum-Events. Jedes dieser Events hat einen Sinn und eine Zielsetzung. Wir geben hier einen kurzen Überblick über die Events, sodass ein Scrum-Zyklus mit all seinen Facetten greifbarer wird.

    Die Scrum Events
  • Themenboard des Open Space auf der Agile Cologne 2019

    Definition of Ready

    Im agilen Kontext begegnet uns der Begriff der Definition of Ready (DoR). Es handelt sich dabei um Vereinbarungen zur Arbeitsqualität in einem agilen Team. Wie sie genau funktionieren, erfährst Du hier.

    Definition of Ready
  • Alexander Kylburg von paragraph eins am Flipchart und spricht motiviert zu einer Gruppe

    Definition of Done

    Im agilen Kontext begegnet uns der Begriff der Definition of Done (DoD). Es handelt sich dabei um Vereinbarungen zur Arbeitsqualität in einem agilen Team. Wie sie genau funktioniert, erfährst Du hier.

    Definition of Done

Tools für Product Owner

Wie Product Owner mit Stakeholdern kommunizieren hat wesentlichen Einfluss auf den wirtschaftlichen Erfolg eines Produkts. Diese Tools können dabei helfen, die Kommunikation zielführend zu gestalten.

  • Mann in der Ecke mit Post-Its zugeklebt

    Das Power-Interest-Grid

    Das Power-Interest-Grid ist ein Tool, das sich gut in die Stakeholderanalyse einreiht. Es dient dazu, verschiedene Stakeholder zu kategorisieren. Das hilft dir als Scrum Master dabei, das Maß und die Qualität der Kommunikation und Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Personen besser zu bestimmen.

    Das Power-Interest-Grid
  • Viele verschiedene Hände erheben sich zur Abstimmung. Über jeder Hand erscheint eine andersfarbige Sprechblase.

    Systemisches Konsensieren

    Um eine Entscheidung zu treffen, greifen Teams häufig zu einer Abstimmung. Ein Mehrheitsentscheid ist aber nicht immer der beste Weg. Das Systemische Konsensieren ist ein alternatives Tool zur Entscheidungsfindung, das nicht nur die Zustimmung der Beteiligten, sondern auch die Widerstände misst, die eine mögliche Lösung bei den abstimmenden Personen auslöst.

    Systemisches Konsensieren

Wir erweitern diese Liste stetig, in dem Wissen, dass sie niemals vollständig sein wird.

Du hast Fragen oder findest hier nicht, was du brauchst?

Dann ruf uns an oder schreib uns eine Nachricht. Wir freuen uns über deine Anregungen.

Nachricht schreiben
Portrait-Bild von Alexander Kylburg – Partner & Agile Coach paragraph eins

Alexander Kylburg

Leadership Coach · Agile Coach