Working Agreements

Was braucht dein Team, um seine Ziele zu erreichen? Wie wollt ihr zusammenarbeiten, um erfolgreich zu sein? Wie geht ihr mit Hindernissen um? Bei Fragestellungen wie diesen können euch Working Agreements helfen, eine langfristig gute Zusammenarbeit zu fördern.

Die Einigung auf gemeinsame Regeln der Zusammenarbeit kann als erster Schritt zur Schaffung einer positiven und produktiven Teamdynamik angesehen werden (siehe auch unsere Zutaten für gute Meetings). Gut formulierte Working Agreements fördern eine Kultur des Verständnisses und des Respekts sowie einen erhöhten Anteil an Verantwortung.

Working agreements

Designed Team Alliance

Wir setzen dazu unter anderem die "Designed Team Alliance" ein, eine Methode aus dem Organisational and Relationship Systems Coaching. Darin werden vier wesentliche Fragen gestellt, die das Team langsam an eine Einigung heranführen.

  1. Welche Atmosphäre wollen wir erzeugen?
  2. Wie übernehmen wir dafür gemeinsam Verantwortung?
  3. Wie wollen wir uns verhalten, wenn es schwierig wird?
  4. Was brauchen wir noch, um erfolgreich zu sein?

Die Fragen werden der Reihe nach gestellt und jeweils für einige Minuten Eindrücke von allen gesammelt und festgehalten. Es ist hilfreich, diese Übung aktiv zu moderieren. Es kommt darauf an, eine gute Balance zwischen Stille und Aktivität zu halten.

Achte darauf, dass genug Ruhe zum Nachdenken herrscht und dass sich auch stillere Teilnehmer:innen eingeladen fühlen, sich zu beteiligen. Halte andererseits die Energie aufrecht, damit sich das Entdecken gemeinsamer Vereinbarungen nicht zäh anfühlt.

Team-Building Effekt

Die Fragen legen bereits in ihrer Formulierung durch das "Wir" einen starken Fokus auf das Team. Zusätzlich trägt die Tatsache, dass diese Fragen offen und gemeinsam beantwortet und diskutiert werden, ganz wesentlich zu einer initialen Teambildung bei.

Ob du "Designed Team Alliance" verwendest, oder eine andere Form findest, um Working Agreements aufzustellen und zu vereinbaren spielt keine Rolle. Entscheidend ist, dass das Team versteht, dass hier die Chance, aber auch die Verantwortung besteht, die Wünsche und Grenzen für Verhalten im und als Team selbst zu gestalten.

Je früher diese Dinge bei der Zusammenführung eines neuen Teams offen besprochen und gemeinsam vereinbart werden, desto eher kann daraus die Grundlage für Vertrauen entstehen. Und Vertrauen ist wiederum die Grundlage für eine langfristige, effektive und zielführende Zusammenarbeit, die sich gut für alle Beteiligten anfühlt.

  • Team mit Notebook

    Dein Team braucht mehr solcher Impulse?

    In unseren Team-Coachings begleiten wir euch so, wie es für euer Team passend ist und setzen Impulse, die eure Zusammenarbeit langfristig verbessern wie z.B. durch Working Agreements.

    Team Coaching